La Palma – fin de año (16) 🇪🇸

La Palma Los Llanos

Heute ist es mal wieder soweit. Eigentlich ist das schon eine etwas falsche Aussage. Das ist das erste Mal dass 2023 zu Ende geht. Auf eine längere Wanderung verzichten wir heute. Mal sehen, was der Tag bringt. (🇬🇧 translate article)

Wir fahren hier durch die Bananen nach oben nach Las Manchas. Ein netter Platz lohnt sich anzusehen. Es ist wirklich schön hier. Die Einheimischen haben diesen wohl schon ausgiebig studiert und keiner von denen lässt sich blicken. Ein paar Touristen kommen, laufen einmal über den Platz und fahren wieder.

Als nächstes fahren wir in El Paso die Straße Richtung des neuen Vulkanes so lange bis wir nicht weiter dürfen. Von da aus laufen wir bis die Straße geschluckt wurde von der Lava. Ist schon beeindruckend. Wenn mir diese Haus hier gehören würde wäre das Erste was ich nach Rückkehr machen würde, eine heilige Fatima, oder wer auch immer vor Vulkanen beschützt, in den Garten stellen.

Schaut man von hier Richtung Küste sieht man wie gewaltig das Ganze war.

Der neue Berg schaut lauernd. Was wird die Zukunft bringen?

Doch bei allem gibt es Hoffnung. Respekt!

In Argual ist heute Markt, den wir aber irgendwie erst erreichen als dieser schon hauptsächlich beendet.

Sylvester wird in Los Llanos von 12:00 bis 12:00 gefeiert. So geht es mit der Party schon Mittags los. Auf dem Hauptplatz feuern Bands die Menge an, und die machen mit.

Hört sich sicher etwas komisch an aber wir machen uns auf um Abendbrot essen zu gehen. Nicht einfach in irgendeine Gaststätte in der Nähe sondern an des Straßen End in El Remo. Dort verspeisen wir den Fang des Tages direkt am Meer mit Sonnenuntergang. Bissel unsicher war ich schon, was für ein Fisch ich bekommen würde. Bei einem gemeinsamen Sprachwortschatz von ca. zwei Wörtern, zwischen mir und der Kellnerin, ist dieses auch nicht verwunderlich. Lecker war er.

Nun zurück nach Los Llanos. Das Rathaus gibt jedem der möchte ein Glas Sekt und ein paar Trauben. Manche scheinen einfach nur noch zu warten. Auf das Ende oder den Anfang – ist wohl eine Frage der Einstellung. Viele tanzen lächelnd.

Auf der Bühne heizen sie weiterhin ein. Mir scheinen diese Rhythmen ins Lateinamerikanische zu tendieren. Doch was weiss ich schon. Die Stimmung ist fröhlich und friedlich.

Was allerdings diese Helme sollen ist mir nicht ganz klar.

Die letzten Sekunden des Jahres werden runter gezählt. Dabei solltest du die Trauben verspeisen. Also – du musst es schaffen sonst bekommst du nicht die gewünschte Menge Glück im nächsten Jahr. Was ein Stress. Es soll schon manchen vor Eifer eine Traube im Hals hat stecken bleiben.

Die letzte Sekunde kaum geschafft baden wir in einem Meer bunter Papierstreifen.

Ein wenig später das Feuerwerk vom Dache des Rathaus. Privat knallt hier gar keiner. Nur aus den Außenbezirken hört man ab und zu etwas.Auch etwas anders als in Deutschland. Man∗in macht sich schick. So fiele Paillettenkleider habe ich seltenst auf einem Haufen gesehen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*