Vélorution Marseille 🇫🇷

Aus Protest oder für die Rückeroberung des öffentlichen Raums von dem Auto wird an jedem ersten Freitag eine kleine Fahrraddemo durch den Ort gefahren. Ein eigens aus zwei übereinander geschweißten Fahrrädern gebastelter Orientierungspunkt führt die Kolonne an. Begleitet wird dieser von einem Gespann. Das vermutliche Geschrei des Kindes im Anhänger wird durch eine nicht minder laute Musikanlage ersetzt welche wiederum harmonischere Töne durch die Gassen schallen lässt. Ihr folgen nun all die Freiwilligen.

Die Resonanz der Autofahrer ist verschieden wie die Pasta beim Italiener. Die einen fahren sehr dicht auf und hupen um schwachnervige zur Aufgabe der Fahrbahn zu bewegen. Andere wiederum applaudieren und wünschen bon Courage. Wieder andere vergaßen, dass eine Fahrradgruppe Straßenverkehrsordnungsgemäß wie ein einzelnes Fahrzeug gilt. Dieses wiederum bedeutet, dass nur der erste unbedingt bei grün fahren muss und alle anderen bis zum letzten müden Hansel ihm folgen können. Unbedacht der gerade aktuellen Farbe.

Eine kleine Pause wird im alten Hafen eingelegt. Zum Einen um sich auszutauschen, zum Anderen um später hinzustoßende aufzugabeln.

Beendet wird diese Fahren heute am Strand. Gefolgt vom Austrinken der mitgebrachten Alkoholika und Erfrischen im Meer.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*