Yogyakarta 🇮🇩

Indonesien

Wir fahren raus aus der Stadt zu einem Erholungspark. (Nglanggeran) Die paar Kilometer werden leicht zur Tortur weil du eigentlich mehr stehst als fährst. Als ich schon dachte, die Stadt hört gar nicht mehr auf, stelle ich fest, dass nur noch eine Reihe Häuser an der Straße steht.
Im Park angekommen schmücken Reisfelder die Gegend.

Wir gehen in den Park. Nur wenig Leute sind heute hier.

Auszeichnend sind sicherlich die schroffen Felsen, welche aus dem ewigen Grün ragen.

Nach einer Stunde fängt es an zu regnen. Pünktlich um 12. Aus diesem Grund, starten alle Exkursionen hier sehr früh. Daran muss ich mich erst einmal gewöhnen.
Nebenan wird noch ein See als schön befunden. Wir also hin.

Es entpuppt sich als ein mit Folie ausgelegtes Becken.

Na ja. Aber die Umgebung ist schön. Zurück wieder durch das Gewimmel der Stadt.
Den Nachmittag planen wir unser weiteres Vorgehen. Gar nicht so einfach. Schmeißen den ganzen ursprünglichen Plan über den Haufen und fahren quer durch Java.

Noch genießen wir eine Nach in unserem tollen Hotel. (Dusun Jogja Village Inn)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*