area 1 – Rumberg 🇩🇪🇫🇷


La Bremendell: Hier in der Gegend, also in dieser friedlichen entlegenen Ecke, schlummert im Walde ein verlorener sagenumwobener Ort. Hört man die Erzählungen, weiß man nachher auch nicht genau was hier ist abgelaufen. Jeder hat eine andere Version. Das ist wohl auch das ursprüngliche Ziel gewesen. Wir schnappen uns das Fahrrad und fahren in den Wald. Plötzlich stehen wir vor etwas, was ich hier so nicht vermutete. 🌎 Es erinnert mich doch eher an die innerdeutsche Grenze in Berlin. Doch dieses ist von den Amerikanern geschaffen. Die Ähnlichkeiten sind frappierend.

Natürlich sind die Gebäude heute etwas zweckentfremdet. Kaum etwas von dem Interieur ist geblieben.

So bieten sie ausreichend Fläche für Künstler oder solche die denken solche zu sein. So ganz erschließt sich mir nicht der Sinn der Botschaft.

Den Wachturm zu besteigen ist heute mit einigen Schwierigkeiten verbunden. Ich versuche es erst gar nicht, obwohl es mich schon ein wenig lockt.

Auf dem Gelände verteilt sind etliche Bunker. Was wurde denn hier nur gelagert. Heute kann man sich einen solchen als Lagerraum mieten. So richtig Bedarf habe ich nicht. So fahre ich weiter durch den Wald.

Erst geht es ein wenig steil den Rumberg an und ich fahre im kleinsten Gang unter Mühen. Doch schon bald werde ich für diese Tortur belohnt und erblicke ich diese Felsen. Steil ragen sie auf, umgeben von Bäumen.

Doch damit nicht genug. Bei dieser Gruppe hat ich schon ein wenig Bedenken, ob es ratsam wäre, da so dich ran zu gehen.

Ein Stück weiter des Weges nochmal einmal solch ein steil aufragender Felsen. Unter diesem noch eine kleine Sitzgarnitur. Wenn ich doch hätte dabei etwas zu essen. Das wäre ein vortrefflicher Platz. Nachfolgend führt der Weg noch an einer ganzen Felsenkette vorbei, bevor er sich wieder herunter schlängelt. 🌍

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*