Altdorf Fasnacht 🇩🇪

Heute möchte ich Euch mitnehmen zur alemannischen Fastnacht in Altdorf. Fasnet, wie man im Schwarzwald sagt, ist wohl eines der ursprünglichsten Volksfeste im Schwarzwald. Zu dieser Zeit findet die Umkehrung alles normalen Lebens und deren Regeln statt. (Na ja – nicht so ganz Die Zünfte besuchen sich gegenseitig in Masken und Häs. Jede Region hat Unterschiedliche und daher auch unterschiedliche Bedeutung. Was ist der ursprüngliche Zweck dieser Veranstaltung? Die Volkskunde bezeichnet es als heidnisches Winteraustreiben.

Der Umzug wird eröffnet von der Musikkapelle Altdorf. Ich gehe wohl nicht ganz falsch in der Annahme, dass das keine traditionelle Guggemusik isch.

Gleich folgend die Narrenzunft Sendewelle Altdorf. Die Zuschauer werden mit Narri Rufen bedeckt, worauf sie mit Narro kontern. Erstaunt was da gerufen wurde fragt ich nach. Im Prinzip, wenn ich es richtig verstanden habe, bedeutet es wohl nur eine Erweiterung des Wörtchens »Narr« und dient somit als Erkennungszeichen. Ein Narr wer’s net versteht.

Ich bin ja nicht mit den Traditionen hier verwurzelt, entgegen  diesem Baum. Wobei er grade eher gleich mir – auch entwurzelt. Doch was ich hab erwartet unter einem Narrenbaum präsentiert er nicht. Wo sind denn die reichhaltigen Verzierungen mit Bändern und allem Anderen? Da geht noch was!

Hier eine der wichtigsten Tätigkeiten, das Auswerfen. In alter Zeit sind sicher andere Dinge ausgeworfen worden, wie Wecken, Würschtel, Obst, doch heuer eher Gutsile und das im Massen.

Klar müssen die Roßbachhexen Altdorf mit ihren Narresome dabi sin.

Erwartet bitte nicht, dass ich Euch erkläre warum die Ettenheimweiler Wölfe gerade Wölfe sind und nicht Hexen. So tief wollte ich nicht einsteigen in die Tradition. Das benötigte sicherlich ein längeres Studium.

 

Ein junges Mädle versucht das wiederzuerlangen was ihr die Hex gnomme – oder?

Des Hansele isch auch dabi So schlimm scheint’s nicht zu sein – oder verstellt er sich nur um uns zu locken?  (Fasentgruppierung Berg und Tal)

Die Rätsche, welche wohl ihren Ursprung im Verscheuchen von Vögeln aus dem Weinberg hatte, wird hier genutzt um eines zu machen – viel Krach.

Diese Tätigkeit, Einschnellen genant, erfordert einen gewissen Sicherheitsabstand. Ich möchte keineswegs diese durch die Luft pfeifende Peitsche mein Haupt touchieren lassen. Mit lautem Knallen entrollt sich das Seil.

Manch eine Zunft ist aus meinem Empfinden nicht ganz traditionell verankert. Scheit die Hausmeistergilde zu sein, welche einen Besen hoch leben lässt.

Mit diesen Scheren werden die Mützen der Zuschauer geklaut. Warum? Ich weiß es nicht. Schergässler aus Reichenbach.

Ihr fragt sicher nicht was dieses Mäschgerle darstellt, oder? Narrenzunft Schelmewinkler

    Kippener Hexen

Weiß jemand warum junge Mädels aus den Umherstehenden gegriffen werden – also was ist der ursprüngliche Gedanke dahinter? E Jumpfere z klauä war selligsmool geläufig – doch hitt?

 

Die Saubloodere (aufgeblasene Schweineblase) gebunden an einen Stecken, wird über dem Kopf geschwungen und dann auf den Boden geschlagen. Wozu? Hauptsächlich um Krach zu machen. Doch wenn du nicht aufpasst kann es schon vorkommen, dass du das abbekommst.

Die Narrenpritsche (närrisches Schlagbeiwerk) wird heut von den Hoorig aus Ettenheim nicht zum Rügen benutzt – GsD.

Heut werden nicht mehr Zuschauer aus der Menge gegriffen und in die Luft geschleudert, freilich den Sicherheitsvorschriften anheimfallend. A Puppe macht’s au – und leichter isches.

  Rhinschnooge Kappel.

 

De Wälle Bengel Ettenheimmünsters – un losst mr si e‘ weng in Ruh
no dien sie keinem ebis due

Sind das die Funkenmariechen? Ghörn die hier her? Egal – bei dem Lächeln – für mich allemal.

Gelruewe-Ritter Münchweier – Ist das Wetter noch so trübe, immer hoch die gelbe Rübe!

Erstaunlicher Weise und auch nicht wirklich alten Traditionen folgend fährt ein Barbie Wagen mit. Dieser hat sicher einiges an Arbeit gefordert und auch das Tanzen der Mädels ist wohlfeil anzusehen. Also für mich – Daumen hoch.

       Kirnburg Monster Bleichheim

Und auch die Bruderschaft der vielen PS – OK eine gewisse Eleganz ist diesen Fahrzeugen auch zuzusprechen – ist hier dabei. Der zugehörige Streitwagen allerdings, welcher vor dieser Gruppe fuhr, schien mir nur schnell zusammen gezimmert. So etwas durch die engen Straßen zu ziehen….

Ja in manchen Dingen geht es heute etwas besonnener zu Gange. Kein wirklich Lebender muss dafür seinen Kopf herhalten. Interessant für mich wäre zu wissen, wofür der arme Kerl hat büßen müssen.

Ich wäre erstaunt mitgeteilt zu bekommen, dass diese Zunft alt alemannisch. Doch was soll’s. Die Zeiten ändern sich. Doch ob das Kauboy sein so aktuell?

Die Vorbereitung für dis Häs erschien mir sehr anstrengend. Wie viele Flaschen mussten getrunken werden um diesen Rohstoff zu gewinnen?

Narrenzunft Wurzelgeister Freiamt

Noch so eine Sitte. Es schein ein Wahnsinns Vergnügen zu bereiten die umherstehenden Kinder zu bemalen. Kann ich irgendwie verstehen. Doch wir mir auffiel haben einige der Mütter überhaupt kein Traditionsbewusstsein. Energisch schreiten sie ein wenn eine Bemalung ihrer Sprösse ansteht oder ein Zopfgummi entwendet werden sollte. Warum sind die hier, frage ich mich.

Das Spektakel erinnert mich eher an ein Konzert von Ramstein. Düster und umnebelt eroberten sie die Strasse.

    Nachtschatten-Teufel Herbolzheim.

 

Das schaut aus wie ein paar Bergleut*innen

 

Und wieder ein Mädle erwischt – solange es Spaß macht.

 

 

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*