eL Äi 🇺🇸

Wir waren schon einmal auf einem kurzen Trip in Utah. Dort sahen wir viele faszinierende Landschaften. Leider war die Zeit zu kurz, für diese überwältigende Gegend. So kam es zu dem Entschluss, dem Westen der USA einen erneuten Besuch abzustatten. Der neue Plan: Von Los Angeles bis nach Denver. Was auf dem Weg liegt, liegt auf dem Weg.

In Berlin in steigen wir in einen Flieger und 11 Stunden später stehen wir in Los Angeles auf dem Flughafen. Dort holen wir uns einen Mietwagen, welcher die nächsten Wochen unser zweites Zuhause sein wird. Glücklicherweise ist das Mieten eines Wagens in Amerika kein großes Problem. Ich las bei der Buchung dessen, dass diese dort offerierten Angebote nur gültig sind für deutsche Staatsbürger. Komisch. Ich versuchte zu ermitteln warum. Wenn du von hier einen Wagen buchst, wird die Versicherung von Europa aus getragen. Das spart viele Kosten weil sie es offensichtlich günstiger anbieten. Der Nachteil ist der, dass du es erst mal auslegen musst, im Falle eines Falles. Versuchst du vor Ort einen Wagen zu mieten, werden dir Versicherungen angeboten die oft ein Vielfaches von der eigentlichen Miete sind, auch wenn du nur eine Grundversicherung wünscht. Sicher auch durch unser Zutun, haben Amerikaner lieber über Deutschland gebucht um Kosten zu sparen.

Beginnen wir die Reise bei meiner Cousine, welche ich seit Jahren nicht mehr gesehen habe. Klar, weil sie hier wohnt und mal so auf den Kaffee vorbeikommen, ist somit ein wenig umständlich.

Auch wenn in dieser Gegend sehr viele Menschen wohnen, findest du noch Strände, wo du fast alleine am Strand spazieren kannst.

20120926 010 LA Dockweiler_Beach_State_ParkEines was du in LA abschreiten musst: Rodeo drive.

20120927 008 LA N_Rodeo_DrKaum in Hollywood sehe ich diese bayrische Band. Dafür hätte ich nicht so weit reisen müssen.

20120927 020 LA Hollywood_BlvdFroh bin ich natürlich, dass ich jemand kenne der hier verewigt worden ist.

20120927 021 LA Hollywood_BlvdAm späten Nachmittag brechen wir auf Richtung Nord-Ost. Das Land ist groß und kaum bist du raus aus der Stadt, verlaufen die Straßen einsam und schnurgerade darüber. Der kleine Ort Mojave, welcher geprägt ist von einer Eisenbahnlinie, die mitten im Ort, die Kreuzung zweier Straßen kreuzt, beendet für heute unsere Reise. Die Sonne verabschiedet sich mit einem spektakulären Untergang. Egal wo ich hier bin. Ich fühle mich wohler, ja freier, als in dieser großen Stadt LA.

20120928 001 Mojave Motel_Morgen

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*