23.11 die Insel und ich 🇹🇿

Tansania

Gut was heute? Wenn du jeden Tag etwas Neues siehst ist es schon komisch, dass am nächsten Tag nur das gleiche zu sehen ist wie am Vortage. Was mach ich nur? Strand auf Strand ab.

20091119 006 Kendwa Sunset Hotel

20091123 025 Kendwa Sunset Hotel

20091123 042 Kendwa Sunset Hotel

Unser Italiener tritt in einen Seeigel. Es ist echt nicht toll, aber so reist es mich aus dieser Monotonie. Ich bin irgendwie nicht der Typ für wochenlangen Strandurlaub. Der Italienerin geht es genauso. Wir versuchen die Stacheln aus dem Fuß zu bekommen. mit Pinzette funktioniert es nicht. Sie brechen immer sofort ab. Ein paar Einheimische kommen hinzu. Sie sagen: „Da hilft nur Mango“. Klar Mango – totaly lecker. Für ihn oder für mich. Ne die Mango wirkt antiseptisch. Wieder was gelernt. Sie besorgen ein paar Überreife und ein Zweig von einem Dornbusch. Sie ritzen neben den Stacheln die Haut auf und verreiben dann die Mango. ´Die Stacheln kommen alleine raus.´ Die Schmerzen lassen auf jeden Fall nach. Gegen Abend wollen wir mal sehen, was die Leute da in zweiter Reihe servieren. Ich bin ja total für solche Abenteuer. Wir gehen also mit einschreitender Dämmerung los. Da ist eine kleine aus ein paar Brettern zusammengenagelte Grundkonstruktion über der teilweise eine Plane hängt. Abenteuerlich. Wir nehmen an dem kleinen Tische Platz und werden sofort umgarnt. Es gibt irgendwelches Huhn. Mit Reis und noch irgendwelchen Beilagen. Es war nicht unlecker zubereitet. Die Teile von dem Huhn sind nicht wirklich die Filet Stücke. Es war echt lustig und außerdem total billig. Im Stock Dunkelnen und wir versuchten unsere Hütte wieder zu finden.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*