Durango Narrow Gauge Railroad 🇺🇸

Colorado

Nun ist es so weit. Das erste Mal fahre ich in den Staaten mit der Bahn.   Mal abgesehen von der U-Bahn in New York. Eine richtige Bahn ist es wiederum auch nicht. Es ist die gewesene Silber- oder Mienenbahn. Heute lockt sie Touristen, welche erleben wollen, wie Bahn fahren ist. Das Geschehen am Bahnhof mutet nicht wie eine normale Bahnstation an. Hier steht niemand rum der von A nach B kommen möchte. Nicht mal der Weg ist das Ziel. Hier geht es nur ums fahren an sich. Die Strecke aus der Stadt führt Anfangs mitten durch diese und dann für eine Stunde geradeaus neben der Straße. Das einzige was bis dahin berauschend ist, ist das Gefühl dabei zu sein. Blumenpflücken wehrend der Fahrt wäre möglich, wenn es nicht explizit verboten wäre. Trotz alledem, schaukelt und wackelt der ganze Wagon. Jetzt biegt die Strecke von der Straße ab und führt hinauf in ein sonst einsames Tal.

20121012 017 Durango Narrow_Gauge_RailroadUnten fließt geruhsam ein Fluss.

20121012 025 Durango Narrow_Gauge_RailroadDie eingleisige Strecke streift oft sehr dicht den Abgrund. EU-Norm – Fehlanzeige! Diese Streckenführung ist eindeutig nicht für Personenverkehr errichtet worden.

20121012 026 Durango Narrow_Gauge_Railroad

20121012 032 Durango Narrow_Gauge_Railroad

20121012 038 Durango Narrow_Gauge_RailroadNach einer Stunde am Abgrund nähert sich das Gleis- dem Flussbett. Leider ist in unserem Wagen die Heizung ausgefallen. So im Sitzen wird es unangenehm kalt. Ich verstehe nicht den run auf den offenen Wagen. Klar kann man da besser fotografieren, aber drei Stunden in dieser Kälte.

20121012 048 Durango Narrow_Gauge_RailroadNun ist es nicht mehr weit. Ein paar Cowboys unterbrechen ihre Arbeit um uns zuzusehen. Wir tun es ihnen gleich. Dadurch ist nicht ganz klar, wer hier eigentlich das Beobachtungsobjekt ist.

20121012 072 Durango Narrow_Gauge_RailroadEine geschossene Miene.

20121012 078 Durango Narrow_Gauge_RailroadJetzt fahren wir ein in Silverton. Der Schaffner kommt durch und sagt:»Zurück können sie mit dem Zug oder Bus fahren. Der Bus braucht nur eine Stunde.« Ich überlege und entscheide mich innerlich für den Bus, weil ich GG nicht länger frieren lassen möchte. Sie meint nur: »Kommt gar nicht in Frage. Wir fahren mit dem Zug!« Sie weiß um meine Begeisterung für Dampfgetriebenes.

20121012 101 Silverton Narrow_Gauge_RailroadIn der Stadt gibt es nichts zu erledigen. Matschiger Schneeschauer treibt uns in die überteuerten Souvenirläden. Wir finden noch ein nettes Lokal und trinken am Kamin etwas Warmes. Auf dem Weg zurück können wir die Plätze frei wählen. Wir suchen den wärmsten Wagon und genießen die Fahrt.

20121012 126 Silverton Narrow_Gauge_RailroadGleich darauf ins Auto. Richtung Ost. Mal sehen wie weit wir kommen.

20121012 145 Durango 160_EastDie Sonne zaubert unsere Flagge in den Himmel.

20121012 155 Durango 160_EastDer Weg führt immer höher. Kurz nach Pagosa Springs (R160) überrascht uns ein Schneesturm. Glücklicherweise ist die Straße noch nicht gesperrt. Was für ein Kontrast. Vor kurzem haben wir noch jeden Schatten in der brennenden Sonne gesucht und nun das. Wolf Creek Pass 3309m ü nN. ?

20121012 163 Durango 160_EastWir erhaschen ein Zimmer in einem kleinen Motel. Die normale Klientel scheinen Jäger und Fischer zu sein. Die ganzen Wände voller Motive, die dieses andeuten. (Rio Grande Motel-Monte Vista)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*