Zebra Slot, Burr Trail 🇺🇸

Utah

Für unseren letzten Tag in dieser Gegend haben wir uns einen extra tollen Slot Canyon ausgesucht. Wieder frage ich nach den Bedingungen für diese Wanderung im Outdoor-Ausstatter nach. Wieder die gleiche Antwort. »Ihr schafft das. Kann etwas feucht sein« So wie kommt man da aber hin. »Ihr fahrt bis zum zweiten Tiergitter. Dort parkt ihr euer Auto. Dann auf der linken Seite rechtwinklig immer gerade aus.« Einfach oder? Bedenkt aber, dass du hier bei 1° Abweichung, Tage laufen kannst bevor du merkst, dass du falsch bist. Unterwegs jemanden fragen – vergiss es. Du wirst keinen treffen. Also los. Wir parken unser Auto und tatsächlich ist ein Pfad zu sehen. Das war ja einfach.

20121005 001 Grand_Staircase_Escalante_National_Monument Zebra_Slot_CanyonDieser verliert sich nach den ersten 200 Metern im nirgendwo, weil nicht jeder in die Fußstapfen des anderen tritt. Wir versuchen die Richtung einzuhalten. Es folgt eine Schlucht.

20121005 011 Grand_Staircase_Escalante_National_Monument Zebra_Slot_CanyonDanach sieht es so aus. Wohin nun? Der Nase nach, möglichst gerade.

20121005 036 Grand_Staircase_Escalante_National_Monument Zebra_Slot_CanyonWenn du dann hier ankommst ist es nicht mehr weit.

20121005 045 Grand_Staircase_Escalante_National_Monument Zebra_Slot_CanyonWir haben es tatsächlich gefunden. Etwas nass ist ein wenig untertrieben. Das Teil steht total unter Wasser. Meine Moddererprobte schritt zügig voran.

20121005 049 Grand_Staircase_Escalante_National_Monument Zebra_Slot_Canyon

Folgend wird es etwas eng.

20121005 057 Grand_Staircase_Escalante_National_Monument Zebra_Slot_Canyon

Aber nun.

20121005 070 Grand_Staircase_Escalante_National_Monument Zebra_Slot_CanyonIch wollte unbedingt weiter. Die einzige Technik die vielversprechend erscheint ist die, in der du dich selbst irgendwie in der Schlucht einklemmst und langsam hocharbeitest. Peristaltik mäßig halt.

20121005 078 Grand_Staircase_Escalante_National_Monument Zebra_Slot_Canyon

Einige Blessuren habe ich erlitten. Wenn du in dem Canyon klemmst und er unter dir weiter ist, kannst du nicht richtig Kraft auf deine Solen und Handflächen bringen um dich höher zu schieben. Ich rutschte einmal ab und um nicht abzustürzen, stecke ich meinen Arm klemmend in einen Spalt. Die Oberflächen sind sehr rau und überall schauen diese kleinen zerbrochenen Utah-Murmeln (Moqui Marbles) raus. Egal. Es war toll und hat sich gelohnt. Später erzählt mir meine Wanderbegleitung von einem Film in dem sich jemand den Arm abschnitt, weil er ihn nicht mehr raus bekam. Gruselig.

Weiter geht es der Burr Trail entlang, Richtung Capitol Reef. Die Felsen zeigen ihre Farben in der Sonne.

20121005 147 Grand_Staircase_Escalante_National_Monument Bur_Trail_RdSchattierungen lassen, bei ein wenig Phantasie, alles erahnen.

20121005 150 Grand_Staircase_Escalante_National_Monument Bur_Trail_Rd20121005 154 Grand_Staircase_Escalante_National_Monument Bur_Trail_RdAls sich die anfängliche Schlucht weitet, sieht es so aus als ob hier jemand Mineralien sortiert hat. Nein es ist alles ohne Menschenhand geschaffen.

20121005 158 Grand_Staircase_Escalante_National_Monument Bur_Trail_RdIm Capitol Reef ist die Straße gen Norden eher einfarbig düster gesäumt.

20121005 195 Capitol_Reef_National_Park Strike_ValleyEntschädigend dafür zeigt sich der Fels im Sonnenuntergang golden.

20121005 215 Capitol_Reef_National_Park HW_24In dem kleinen freundlichen Ort Torrey, mieten wir uns ein Blockhaus für die Nacht.

20121006 000 Torrey HW_24

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*